Rücken und Knochen stärken

Mit Prävention und Rehabilitation zum Ziel

Kann ein Rücken stark sein? Ja. Er muss nur genug gefordert werden. Der Rücken will Bewegung und Belastung. Die bekommt er in unserer modernen Zeit des Vielsitzens trotz ergonomischer Bürostühle immer weniger. Ein starker Rücken kann nur durch Krafttraining und ein dynamisches Rückentraining aufgebaut werden. 

Das bedeutet, eine Last zu bewegen, die einen überschwelligen Reiz verursacht. So wird Ihre Muskulatur gekräftigt und Ihre Knochen und Gelenke werden gestärkt. Dass dies biomechanisch korrekt geschieht, dafür sorgen Ihre Personal-Trainer von CAPECS®.

Ihr Personal-Trainer aus Heidelberg

Wir sind die Spezialisten für wirksames und gesundes Trainingsmanagement.

Wenn die Knochen schwinden …

Osteoporose kann mit fortschreitendem Alter lebensbedrohlich sein. Die Lebensqualität und Unabhängigkeit werden wesentlich eingeschränkt. Die Personal-Trainer von CAPECS® sind auf dem neuesten Stand von Medizin, Therapie und Trainingswissenschaft. Wir betreuen Menschen mit Osteoporose auf hohem fachlichen Niveau. Selbstverständlich gilt dies auch für die Prävention.

Bereits ab dem Alter von 30 Jahren nimmt die Knochendichte ab. Deshalb: Beugen Sie früh vor und kümmern Sie sich um Ihre persönliche, körperliche Altersvorsorge.

Liegt bereits eine Osteoporose vor, sind zwei Dinge besonders wichtig:

Die Sicherstellung der Stabilität 
Es muss das Sturz- und Frakturrisiko verringert und das Fortschreiten der Osteoporose gestoppt werden. Dies erreichen wir mit richtigen, differenzierten Trainingsmaßnahmen, die mechanische Reize auf den Knochen geben.

Schnelles Handeln 
Osteoporose betrifft Arme, Beine und Wirbelsäule. Der Knochenschwund und damit das Frakturrisiko schreiten jeden Tag voran. Umso wichtiger ist es, nicht nur richtig, sondern schnell zu handeln.

Damit es Ihnen bald wieder gut geht

Ob Verletzung, Krankheit oder Operation – ein gezielt ausgerichtetes Rehabilitationstraining hilft Ihnen, Ihre Beweglich- und Belastbarkeit wiederherzustellen. Zu einem wirksamen Reha-Training gehört jedoch nicht nur die Erstversorgung, sondern insbesondere auch die kontinuierliche Weiterführung des Trainings, um Rückfälle zu vermeiden.

Um für Sie die besten Erfolge bei einer Genesung zu erzielen, ist die enge Zusammenarbeit zwischen Ihrem Arzt, Ihrem Physiotherapeuten und uns wichtig. So ist Ihr Arzt die Kompetenz, wenn es darum geht, Ihren gesundheitlichen Status Quo zu ermitteln und eine Diagnose zu stellen. Wir haben die Kompetenz, daraufhin Ihr Training entsprechend zu steuern.

Die Erstversorgung übernimmt Ihr Physiotherapeut und stellt – zum Beispiel nach einer Operation – die Grundbeweglichkeit wieder her. Als Personal-Trainer arbeiten wir Ihr individuelles Trainingsprogramm aus, das sich an der ärztlichen Diagnose orientiert. Wir unterstützen Sie bei der richtigen Durchführung der einzelnen Übungen, sodass Ihre Genesung kontinuierlich fortschreiten kann.

Sie möchten mehr darüber erfahren, was wir zu Ihrer Genesung beitragen können? Gerne!